Regeln für unser Zusammenleben in der Schule

Alle Kinder sollen sich in der Schule wohl fühlen, deshalb nehmen wir Rücksicht und halten uns an die im Folgenden aufgelisteten Regeln (Stand: Schuljahr 2006/2007).

1. Vor und nach dem Unterricht

Es ist sinnvoll, wenn alle Kinder am Eibenweg aus dem Auto steigen und die letzten Schritte zu Fuß gehen.

Wer mit dem Fahrrad fährt, nimmt Rücksicht auf die Fußgänger und steigt schon „An der Waldstraße“ ab.

Auf dem Weg in die Klassen drängeln und schubsen wir nicht.

Wir gehen über den Flur und laufen nicht.

Nach Schulschluss denken wir an unsere Dienste (Tafeldienst, Ordnung…).

Jedes Kind räumt seinen eigenen Platz auf und stellt seinen Stuhl hoch.

Auf dem Weg nach Hause ärgern wir keine anderen Kinder.



2. In der Klasse

Hier gelten die Regeln, die wir mit unserer Klassenlehrerin besprochen haben.



3. In der Pause

Wir frühstücken in der Klasse (siehe Klassenregeln).

In den Pausen gehen wir nach draußen.

Bei Regen halten wir uns unter dem Vordach auf.

Wir ärgern keine anderen Kinder.

Die Ordnungsdienste erledigen wir vorher oder zu Beginn der nächsten Stunde.

Jeden Freitag säubert der Ordnungsdienst nach der 2. Stunde den Klasseraum.

Auf dem Schulhof dürfen wir spielen, nicht im Wäldchen.

In der 2. und 3. Pause können wir mit Softbällen spielen.

Wir bleiben während der Pause auf dem Schulhof. Die Fahrradständer gehören nicht mehr zum Schulhof.

Wir springen nicht von hohen Spielgeräten herunter.

Viele Kinder möchten an den Geräten spielen, deshalb wechseln wir uns ab (Schaukel, Reckstange).

Die Toiletten sind keine Spiel- und Aufenthaltsräume.

Wer nach einer Pause Sportunterricht hat, nimmt den Turnbeutel mit in die Pause und legt ihn unter der Sitzbank ab.

Nach dem Sportunterricht bleiben wir auf dem Schulhof und gehen erst nach der Pause mit dem Turnbeutel in die Klasse.

Wenn ein Kind eine andere Pause hat als die übrigen Schulkinder (z.B. nach einer Klassenarbeit), geht es bitte leise über den Flur, denn in den Klassen ist bereits Unterricht.



4. In der Turnhalle

Wir gehen erst nach Ende der Hofpause in die Umkleideräume.

Im Umkleideraum zieht sich jeder zügig an und aus. Die Anziehsachen werden dabei ordentlich auf die Bank gelegt.

Kein Kind darf sich ohne Lehrerin in der Sporthalle aufhalten.

Schmuck (Uhren, Ketten, Hängeohrringe, etc.) ist abzulegen. Steckerohrringe müssen abgeklebt werden.

Wir dürfen nur mit Sportzeug turnen.

Der Geräteraum ist kein Spielraum!

Es darf nur an Geräten (Taue, etc.) geturnt werden, wenn diese durch Matten gesichert sind!

Verlässt ein Kind während des Unterrichts die Sporthalle (Toilette, etc.) muss es sich bei der Lehrerin abmelden.

Alle benutzten Kleingeräte und Gegenstände werden nach Gebrauch ordnungsgemäß in die Schränke geräumt.

Kinder, die ihr Sportzeug vergessen haben oder wegen Krankheit nicht mitturnen dürfen, melden sich vor der Sportstunde bei ihrer Lehrerin. Sie arbeiten während der Sportstunde in einer anderen Klasse.



5. In der Bibliothek